Zum Hauptinhalt
Klettergerüst im Garten

Was wir bieten

Viel Raum für Bewegung, Kreativität und individuelle Prozesse: an der frischen Luft, in AGs, auf Reisen und in den Ferien. Alles inklusiv(e)!

Unsere "Villa" mit großem Garten

Wir betreuen die Hortkinder der Comenius-Schule in einem geräumigen vierstöckigen Gebäude mit großem Garten am Rande des Volksparks Wilmersdorf. Unser idyllischer großer Garten bietet viel Raum für Bewegung, Spiel und Spaß an der frischen Luft. Vielfältige Angebote stehen den Kindern zur Verfügung.

Schaukeln im Garten

Wir legen großen Wert auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Dies bildet die Grundlage für die Kinder fit, gesund und aktiv zu sein und zu bleiben.

Der Hort

Villa Comenius e.V. - Blissestift

Die Hortkinder der Comenius-Schule werden im sogenannten „Blisse-Stift“, einem geräumigen vierstöckigen Gebäude mit großem Garten, das ca. zehn Minuten Fußweg von der Schule entfernt am Rande des Volksparks Wilmersdorf liegt, betreut.

Die ca. 40 pädagogischen Mitarbeiter/innen, zumeist für die Betreuung von Integrationskindern (Schwerpunkt Autismus) ausgebildet, betreuen die Schulkinder in neun altersgemischten Gruppen, die über drei Etagen verteilt sind:

Dieser Standort für die Nachmittagsbetreuung wurde gewählt, um den besonderen Förderschwerpunkten der Comenius-Schule, „Autismus und Lernbeeinträchtigungen“, gerecht zu werden. Mehr Platz für die Kinder, Rückzugsmöglichkeiten und ein großer Garten gehören genauso dazu, wie die im Keller und Dachgeschoss befindlichen Bewegungs- und Ruheräume, sowie Holz- und Töpferwerkstatt.

Ferienbetreuung

Der Villa Comenius e.V. bietet eine ganzjährige Ferienbetreuung an. Schon morgens öffnen wir die Türen und beginnen den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück.
In den Ferien finden abwechslungsreiche Angebote und Ausflüge statt. Da für solch besondere Aktionen im hektischen Schulalltag teilweise wenig Zeit bleibt, sind die Ferien für viele Kinder eine Möglichkeit den Hort nochmal von einer anderen Seite kennen zu lernen.

Aufgrund der Tatsache, dass in den mittleren Wochen der Sommerferien auch viele Erzieher:innen Urlaub haben, sind die verschiedenen Etagen in der Regel zusammengelegt. Wir achten aber darauf, dass Erzieher jeder Etage als Ansprechpartner verfügbar sind. Für die Kinder ist das eine gute Möglichkeit die anderen Etagen, Kinder und Erzieher:innen des Hauses kennen zu lernen.

Es liegt uns am Herzen die Ferien für alle Kinder so vielseitig und bunt wie möglich zu gestalten!

Garten

Der große Garten

Eine weitere Besonderheit der Villa Comenius ist der tolle große Garten.

Zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter bietet unser Garten viel Raum für Bewegung und Spiel und Spaß an der frischen Luft. Eine vielfältige Vegetation, mit Bäumen zum Klettern, Büschen zum Verstecken, Haselnüssen zum Sammeln oder Sträuchern in denen sich wilde Hasen verstecken, bietet den Kindern die Möglichkeit im hektischen Alltag der Stadt ein Stück Natur zu erleben.

In unserem Nutzgarten können Kinder den sorgsamen Umgang mit Pflanzen lernen und erleben wie aus einem selbst gepflanzten Samen eine Möhre oder aus einem Setzling eine Erdbeere heranwächst.

Regelmäßig bietet die Kletter-AG für alle Kinder Kletter-Aktionen im Garten an. Eines der Highlights hierbei ist das Balancieren auf einer Slackline, die zwischen zwei Bäumen in ca. 4m Höhe gespannt ist.

Darüber hinaus bietet unser Garten unzählige weitere Spielmöglichkeiten.

 

Spielmöglichkeiten im Garten

  • Sandspielbereich (im Sommer auch mit Wasser)
  • Wellenspieler – mobiler Wasserkreislauf
  • Holzklettergeräte
  • Zwei große Holzpferde mit StallRutschen & Schaukeln
  • Fußballplatz & Basketball
  • Tischtennis
  • Outdoor Spiele, wie z.B. Wikingerschach
  • Fahrzeuge – Fahrräder, Kettcars, Roller, Liegeräder, Einräder
  • Skateboard, Pedalos, Stelzen, Inlineskates
  • Eine große Gemeinschaftswippe
  • Slackline

Garten: Bildergalerie

Kletternde Kinder im Garten
Lachende Mädchen auf Wippe
Schaukeln im Garten
Mädchen auf Pferd im Garten
Fahrende Kinder im Garten
Jungen auf Fahrzeugen im Garten
Skatende Mädchen im Garten
Insektenhotel
Kürbis im Garten
Der große Garten
Fahrräder im Garten
Kind auf Einrad
Nutzgarten
Tore im Garten
Garten Blick Richtung Rundfensterraum

AGs u. Angebote

Töpferkunst

Am Nachmittag wartet auf die Kinder eine Vielzahl an Spielmöglichkeiten und Freizeitangeboten. Neben dem großen Garten und den Gruppenräumen, die
unzählige Möglichkeiten bieten sich auszutoben, zu spielen oder Neues zu erkunden, bieten wir verschiedene regelmäßig widerkehrende AGs und Angebote an.

Töpfern

In der Töpfer-Werkstatt können sich die Kinder in einem wertfreien Raum ausprobieren und spielerisch ihre Kreativität erkunden.

Werken

In unserer kleinen Holzwerkstatt haben die Kinder die Möglichkeit erste Erfahrungen mit dem Verarbeiten von Holz zu machen und lernen mit verschiedenen Werkzeugen umzugehen.

Backen

Jede Woche entstehen in den Back-AGs leckere Kuchen, die es dann am nächsten Tag für alle Kinder der Etagen zum Nachtisch gibt.

Bastel- und Spielangebote

In allen Gruppen im Haus werden regelmäßig unterschiedlich aufwendige kreative Angebote gemacht. Auch gibt es verschiedenste Spielangebote, von Gemeinschaftsspielen bis hin zu Bewegungs- oder Konstruktionsspielen.

Sport, Bewegung & Entspannung

In den verschiedenen Bewegungsräumen der Etagen sowie im Garten finden neben dem freien Spiel auch immer wieder besondere Bewegungs- und Entspannungsprojekte statt. Dazu zählen z.B. Tanzen, Yoga, angeleitete Spaßkämpfe oder psychomotorische Spiele. Teilweise wird hierfür auch die Turnhalle der Schule genutzt.

Fußball-AG für Jungen und Mädchen

Die etagenübergreifende Fußball-AG bietet allen interessierten Kindern, die Möglichkeit erste angeleitete Erfahrungen im Spiel mit dem Ball zu machen, unabhängig von Vorwissen oder Können. Im Mittelpunkt der AG steht nicht die Leistung der Kinder, sondern der Spaß, die Weiterentwicklung jedes Einzelnen und die Kooperation in der Gruppe.

Sammelkartenspiel-AG

Da Kinder immer wieder sehr großes Interesse an verschiedenen Sammelkartenspielen zeigen, begleiten wir in dieser AG das Tauschen und Spielen. Momentan beschäftigt sich die AG vor allem mit Pokemon Karten und dem Kartenspiel Magic the Gathering.

Garten-AG

In unserem Nutzgarten können die Kinder wichtige Gartenarbeiten kennenlernen. Das reicht vom Anlegen von Pfaden und Wegen, Umgraben des Bodens über Entfernen toter Pflanzen, gemeinsamem Bauen von Hochbeeten, Auswahl der Pflanzen, Kompostieren, bis hin zum Ernten und Weiterverarbeiten der Lebensmittel.

Klettern

Kletterteam

Die Kletter AG bietet regelmäßig Kletteraktionen für alle Kinder im Garten an. Hier können die Kinder gesichert auf einer Slackline in ca. 4 m Höhe balancieren, Kistenklettern oder im Team eine hängende Bambusleiter erklimmen. Die Kletter-AG mit besucht mit einer Gruppe Kinder ab der 3. Klasse einmal wöchentlich Kletterhallen, oder öffentlich zugängliche Kletterwände.

Haus der kleinen Forscher

Seit mehr als 10 Jahren sind wir Mitglied im Netzwerk der bundesweiten Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Die etagenübergreifende AG beschäftigt sich mit vielfältigen naturwissenschaftlichen Themen. Im Mittelpunkt steht das Entdecken und Forschen. Hauptakteuer sind hier die Kinder, frei und ohne Leistungsdruck können sie ihrer Neugier nachgehen, sich ausprobieren und lernen interessantes Neues kennen.

Patenprojekt „La Passerelle“

Seit einigen Jahren unterstützen wir die Organisation „Kinderrechte für Afrika“ und im Speziellen das Waisenhaus La Passerelle in Benin. In regelmäßigen Verkaufsaktionen von z.B. Waffeln, Kuchen oder Taschen, die von den Jugendlichen aus dem Waisenhaus angefertigt werden und von uns in Kommission verkauft werden, sammeln wir Geld, das dann an das Waisenhaus geht, Zu Weihnachten sammeln wir neuwertige Spiel-und Bastelsachen der Kinder der Villa und schicken diese nach Benin. Darüber hinaus finden jedes Jahr für unsere Kinder Informationsveranstaltungen statt, in denen auf spielerische Weise vermittelt wird, wie das Leben der Kindern in Benin aussieht.

Patenprojekt „La Passerelle“

AGs und Angebote: Bildergalerie

Kinder beim Backen
Kind am Computer
Rennende lachende Kinder imToberaum
Kind beim Malen
Kinder spielen 4 Gewinnt
Detailansicht Holzwerkstatt
Malkittel
Töpfernde Kinder
Kinderhand beim Töpfern
Töpferkunst
Magic-Karten
Magic-Karten-AG
Kinder bei der Theater AG - Hände
Theater AG im Garten
Toberaum - Kids im Aktion

Tonfeld

Arbeit am Tonfeld

Die Villa Comenius bietet seit über zehn Jahren Arbeit am Tonfeld® nach Heinz Deuser für die Inklusionskinder im Rahmen der Nachmittagsbetreuung an.

Diese ganzheitliche unterstützende und entwicklungsfördernde Methode arbeitet ressourcenorientiert. Sie greift den aktuellen Entwicklungsstand und die aktuelle Situation des Kindes auf ohne seine Vorgeschichte explizit zu thematisieren und ermöglicht in ihrem schlichten Setting Kindern und Jugendlichen, krisenhafte oder versäumte Entwicklungsschritte nachzuholen bzw. sich darin zu erproben, zu stärken und weiter zu wachsen.

Ein flacher Holzkasten gefüllt mit Ton, das „Tonfeld“, daneben steht eine Schale mit Wasser be-reit. Der Ton im Tonfeld wird mit den Händen wahrgenommen, ertastet, erfahren, und die Kinder lassen Figuren und Geschichten entstehen.

Das formbare Material lädt ein zu Erprobungen, es nimmt jede Berührung auf und stellt sich für unendliche Möglichkeiten zur Verfügung. Das begrenzte Feld vermittelt den wahrnehmenden Händen Halt, die ebene Fläche bietet freien Raum. Gestalt entsteht aus der Bewegung der Hände, die ihre Spuren im Ton hinterlassen.

Arbeit am Tonfeld® basiert auf der Haptik als dem Sinn, der uns Menschen mit der Welt verbin-det wir „begreifen uns im Greifen“ und wollen handelnd die Welt gestalten.

Die Sprache rückt dabei in den Hintergrund. Die Kinder erfahren sich als eigenständig, handlungskompetent, erleben ihre motorischen Fähigkeiten und ihre Selbstwirksamkeit – Grundlage für eine sichere emotional-soziale Inklusion.

Weitere Informationen auf der Tonfeld-Website

Sommerfest 2022 - Bildergalerie

Stand mit Angeboten
Stände beim Sommerfest 2022
Stand mit Spielen - Sommerfest 2022
Sommerfest - Spielplatz
Schweinebaumel beim Sommerfest 2022
Wimpel im Wind zum Sommerfest 2022
Kletterangebot - Sommerfest 2022
Stand mit Ballonspiel - Sommerfest 2022
Stand mit Gewinne
Grillstand Sommerfest 2022
Stände und Besucher - Sommerfest 2022
Kuchenangebot - Sommerfest 2022
Stand vom Patenprojekt - Sommerfest 2022
Livemusik beim Sommerfest 2022

Reisen

Hortreisen - Ferienhaus

Einmal jährlich geht es auf Hortreise, die meisten Reisen finden in der ersten vollen Ferienwoche der Sommerferien statt und Ziel ist in der Regel eine Unterkunft, die mit dem Bus innerhalb von maximal 2 Stunden zu erreichen ist, viel Platz für Spaß und Spiel bietet und in der Natur liegt, oft an einem See.

Für Kinder als auch Erzieher:innen ist die Hortreise eines der Highlights des Schuljahres und ermöglicht ein noch intensiveres Kennenlernen und sorgt für einen besseren Zusammenhalt in den Gruppen.

Mittagessen

MittagessenWenn die Kinder aus der Schule kommen, wartet auf alle ein warmes abwechslungsreiches Mittagessen.

Wir legen großen Wert auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung und nutzen einen hohen Anteil Zutaten aus biologischer Landwirtschaft. Dies bildet die Grundlage für die Kinder fit, gesund und aktiv zu sein und zu bleiben.

Zurzeit wird noch in Küchen auf den einzelnen Etagen der Villa gekocht. Ab Sommer 2024 wird die Verpflegung dann von den Fachkräften des Caterers „Restaurant Weiße Elefant“ übernommen, der auch jetzt schon für die Essensversorgung in der Comenius Schule zuständig ist. Dazu wird im Erdgeschoss der Villa gerade eine neue, moderne Verteilerküche gebaut.

Alle Kinder, die nicht in der ergänzenden Betreuung im Hort sind, sowie die Schüler:innen ab der 7ten Klasse in der Sekundarstufe II, können nach Abschluss eines Cateringvertrages mit uns am Mittagessen in der Schule teilnehmen.

Weitere Informationen dazu gibt es unter Anmeldung.

Unser Caterer ist das Restaurant „Weiße Elefant“

Schulstation Mc Peace

In der Schulstation Mc Peace werden die Kinder im Rahmen der verlässlichen Halbtagsgrundschule (VHG) betreut die keinen weiterführenden Betreuungsbedarf (nach 13:30 Uhr) in Anspruch nehmen.

Des Weiteren bieten die Mitarbeiter:innen Hilfe, Beratung und Förderung für alle Schülerinnen und Schüler. Schwerpunkte sind Vermittlung, Prävention, Integration und Mediation. Die als Mediatoren ausgebildeten Erzieher:innen helfen bei der Konfliktbewältigung und bilden zudem Schüler*innen zu Konfliktlotsen aus.

Die Schulstation McPeace trägt in besonderer Weise zum gewaltfreien Klima an unserer Schule bei. Im Bewusstsein der großen Altersunterschiede der Comenius- Schüler:innen (von fünfeinhalb bis 18 Jahren) wurde im Mai 1997 die Schulstation „Mc Peace“ eingerichtet. Sie trägt den unterschiedlichen Bedürfnissen und Interessenlagen unserer Schüler Rechnung.

Die Schulstation hat sich in zwei ehemaligen Klassenzimmern eingerichtet. Außerdem verfügt sie über einen eigenen Flur und einen kleinen Hofgarten. Im Ruheraum finden Schülerinnen und Schüler Entspannung, Zeit für Gespräche und Anleitung zur Vermittlung bei Konflikten. Der zweite Raum wird als Bewegungsraum zum fairen Rangeln und Balgen sowie für Gruppen- und Rollenspiele genutzt. Er ist mit Geräten, Matten und Kissen ausgestattet, die zur Bewegung auffordern.

Die Schulstation ist von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr geöffnet. Freistunden können hier betreut verbracht werden. Während der Unterrichtszeiten halten sich Kinder und Jugendliche nur in Absprache mit den jeweils unterrichtenden Lehrer:innen in der Schulstation auf. Die Lehrkräfte nehmen dieses Angebot gern in Anspruch und begrüßen die Zusammenarbeit.

In der Schulstation treffen die Schüler:innen auf vertraute Ansprechpartner. Die Erzieher:innen haben Zeit, ihnen zuzuhören und auf Zwischenfälle, Probleme Einzelner und Konflikte zwischen zwei und mehreren Schülern:innen prompt zu reagieren. Sie geben Betroffenen Gelegenheit, die Ursachen des eigenen Ärgers zeitnah und situationsbezogen herauszufinden. Der Leiter der Schulstation übernimmt dabei die Rolle des Mediators, eines unparteiischen Schlichters. Er hilft den Kindern und Jugendlichen, ihren eigenen Standpunkt zu erkennen und zu vertreten, aber auch Einblick in die Situation des anderen zu erhalten.

Das Handlungsmodell des Streitschlichtens vermittelt er auch unseren Schüler:innen. In Kursen können sie sich zu Konfliktlotsen ausbilden lassen. Diese sorgen in den Pausen dafür, dass Kontroversen unter Schülern friedlich ausgetragen werden.